Anmerkung: Unsere beliebtesten Anleitungen wurden ins Deutsche übersetzt, alle restlichen Anleitungen sind bisher nur auf Englisch verfügbar
Grundlagen zu Domains

Ein Domainname ist die URL oder Webadresse, unter der Besucher Ihre Website finden. Mit einer Squarespace-Website können Sie Ihre integrierte Squarespace-Domain (ihredomain.squarespace.com) mit einer benutzerdefinierten Domain ersetzen.

Benutzerdefinierte Domains verleihen Ihrer Website ein professionelles Erscheinungsbild, stärken Ihre Marke und machen es Besuchern leichter, Sie online zu finden. Verwalten, übertragen und verbinden Sie Ihre Domains im Domains-Menü. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und anschließend auf Domains.

Hosting

Web-Hosting und Domain-Hosting sind zwar eng miteinander verbunden, es handelt sich jedoch um zwei verschiedene Dienste. Mehr über die Unterschiede erfahren Sie unter Web-Hosting vs. Domain-Hosting.

Mit einer Domain, die bereits Ihnen gehört

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Domain über einen Drittanbieter erworben haben, können Sie diese entweder zu Squarespace übertragen oder sie verbinden. In den meisten Fällen empfehlen wir die Übertragung, da dies Ihnen hilft, alle Aspekte Ihrer Website an einem Ort zu verwalten.

  • Mit der Übertragung können Sie sowohl Ihre Domain als auch Ihre Website über Squarespace verwalten.
  • Mit einer Verbindung bleibt Ihre Domain bei Ihrem aktuellen Host und verweist auf Ihre Squarespace-Seite.

Hier erfahren Sie mehr über die Unterschiede.

Domains über Squarespace registrieren

Die Registrierung von Domains über Squarespace ist die schnellste Möglichkeit, um neue benutzerdefinierte Domains für Ihre Website zu erhalten. Gehen Sie zu unseren Anleitungen für Squarespace-Domains, um zu erfahren, wie Sie eine kostenlose Domain registrieren, mehrere Domains erwerben, das „www“ aus Ihrer Domain entfernen, die volle DNS-Kontrolle und Whois-Datenschutz erhalten – und vieles mehr.

Beliebte Inhalte:

Domains zu Squarespace übertragen

Wenn Sie eine Domain von einem anderen Anbieter (wie z. B. GoDaddy, 1&1 oder Hover) erworben haben, können Sie diese zu Squarespace übertragen. Wenn Sie eine Domain übertragen, wird sie zu Squarespace migriert, und Sie können sie von Ihrem Konto aus bezahlen und ihre DNS-Einstellungen verwalten. Besuchen Sie unsere Anleitung zum Übertragen von Domains, um zu erfahren, wie Sie Ihre Domain bei Ihrem aktuellen Anbieter vorbereiten und Sie anschließend zu Squarespace übertragen können.

Beliebte Inhalte:

Domains mit Squarespace verbinden

Wenn Sie eine Domain bei einem anderen Anbieter erworben haben und diese nicht zu Squarespace übertragen können, haben Sie trotzdem die Möglichkeit, sie für Ihre Squarespace-Website zu verwenden, indem Sie ein Verfahren verwenden, das als „Domain-Mapping“ bezeichnet wird. In unserer Anleitung zum Verbinden von Drittanbieter-Domains finden Sie Schritt-für-Schritt-Anweisungen zum Hinzufügen von Sub-Domains.

Beliebte Inhalte:

Ihre Domains verwalten

Diese Anleitungen helfen Ihnen, Ihre benutzerdefinierten Domains zu priorisieren und zu übertragen.

Beliebte Inhalte:

Benutzerdefinierte E-Mail-Adressen über G Suite by Google

Dank unserer Partnerschaft mit G Suite by Google können Sie eine E-Mail-Adresse für jede benutzerdefinierte Domain erstellen, die Sie für Ihre Website verwenden. Sie können außerdem eine Verbindung mit Diensten wie Google Kalender und Google Drive herstellen.

Verbreitete Begriffe im Zusammenhang mit Domains

Hier sind einige gängige Begriffe, denen Sie bei der Verwaltung Ihrer Domains mit Squarespace wahrscheinlich begegnen werden.

  • A Record - A Records verweisen eine Domain oder Sub-Domain an eine IP-Adresse. Wenn Sie eine Drittanbieter-Domain mit Ihrer Website verbinden, empfehlen wir, vier A Records in den DNS-Einstellungen Ihres Anbieters zu erstellen.
  • Integrierte Domain – Ihre Squarespace-Website verfügt über eine Integrierte Domain (mit .squarespace.com am Ende). Diese verwendet den Namen, den Sie auf unserer Registrierungsseite angegeben haben. Manchmal verwenden wir Ihren Namen und eine zufällige Folge von Zahlen oder Buchstaben als Ihre integrierte Domain. Sie können diese integrierte Domain jederzeit ändern.
  • CNAME-Eintrag – CNAME-Einträge dienen dazu, einen Namen als Alias für einen anderen zu verwenden. Wenn Sie eine Domain per Domain-Mapping mit Squarespace verbinden, erstellen Sie zwei CNAME-Einträge in den DNS-Einstellungen Ihres Anbieters.
  • DNS – DNS sind Webserver, die die IP-Adresse einer Website in einen lesbaren Domain-Namen übersetzen. Wenn Sie eine Drittanbieter-Domain mit Squarespace verwenden, müssen Sie Ihre DNS-Einstellungen in Ihrem Konto bei Ihrem Domain-Registrar ändern. Kurz für „Domain Name Server“ (oder „System“).
  • Domain-Privatsphäre – Der Datenschutz ist bei Squarespace-Domains enthalten – ohne zusätzliche Kosten. Um Ihre persönlichen Daten zu schützen, können wir Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten vor Whois verbergen. Bei den meisten Registrars ist die Domain-Privatsphäre ein kostenpflichtiger Service, um den Sie Ihr Abonnement ergänzen können.
  • Weiterleitung – Eine Möglichkeit, Ihre Domain auf eine andere Seite oder Website weiterzuleiten, wobei die URL der anderen Website in der Adressleiste des Browsers angezeigt wird. Mithilfe einer Voreinstellung in Ihren Erweiterten DNS-Einstellungen können Sie eine Squarespace-Domain weiterleiten
  • IP-Adresse – Ihre IP-Adresse ist eine eindeutige Zahlenfolge, die Ihr Gerät im Internet identifiziert.
  • Nameserver – Ein Nameserver ist ein spezialisierter Server, der einem Browser mitteilt, welche Website er aufrufen soll, wenn Ihr Domainname in die Adressleiste eingegeben wird. Wenn Sie eine Domain von einem Drittanbieter erworben haben, sollten Sie für Ihre Nameserver die Standardeinstellungen Ihres Anbieters beibehalten.
  • Verweisen – Eine Möglichkeit, Ihre Domain auf eine andere Seite oder Website weiterzuleiten, wobei die ursprüngliche URL in der Adressleiste des Browsers beibehalten wird. Mithilfe benutzerdefinierter Einträge in Ihren Erweiterten DNS-Einstellungen können Sie eine Squarespace-Domain auf eine andere Website verweisen lassen
  • Voreinstellung – Ein vorab konfigurierter Eintrag oder eine Reihe von Einträgen für eine gängige Domain-Aufgabe, wie z. B. die Konfiguration von E-Mails oder die Weiterleitung Ihrer Domain an eine andere Adresse.   
  • Hauptdomain – Ihre Hauptdomain ist der Haupt-Domainname, der immer in der Adresszeile eines Browsers erscheint, unabhängig davon, welche Domain ein Besucher verwendet hat, um Ihre Website aufzurufen. Sie können Ihre Hauptdomain jederzeit ändern.
  • Sub-Domain – Eine Erweiterung Ihres Domainnamens, die auf Ihre Website weiterleitet. Die Domains help.squarespace.com und blog.squarespace.com sind beispielsweise Sub-Domains von squarespace.com.
  • TLD – Auch als Domain-Erweiterung bezeichnet. Eine TLD (Top Level Domain) bezeichnet den allgemeinsten Teil eines Domain-Namens in einer Internetadresse. Die TLD folgt immer auf den letzten Punkt einer URL. Bei den Endungen .com, .org, und .net handelt es sich beispielsweise um TLDs.
  • Who.is – Ein öffentliches Verzeichnis mit Internet-Einträgen, das Informationen über alle registrierten Domains bereitstellt, einschließlich der Kontaktinformationen des Inhabers, der Verfügbarkeit und des jeweiligen Registrars.
War dieser Beitrag hilfreich?
136 von 349 fanden dies hilfreich
Grundlagen zu Domains