Hinweis: Während unsere beliebtesten Anleitungen ins Deutsche übersetzt wurden, sind einige Anleitungen nur auf Englisch verfügbar.

SEO-Checkliste

Alle Squarespace-Websites sind für eine problemlose Indexierung durch Suchmaschinen ausgelegt. Allerdings haben die Inhalte und Präsentation deiner Website großen Einfluss darauf, wie einfach du von potenziellen Kund:innen gefunden wirst. Vor der Veröffentlichung deiner Website solltest du mithilfe der folgenden Liste sicherstellen, dass deine Website für Suchmaschinen und Besucher:innen gleichermaßen optimiert ist.

Tipp: Eine ausführlichere Erläuterung zu bewährten SEO-Verfahrensweisen findest du unter Die Sichtbarkeit deiner Website für Suchmaschinen optimieren.

Vor der Veröffentlichung

Bevor du deine Website veröffentlichst, solltest du sie für Suchmaschinen optimieren:

  • Füge einen Website-Titel hinzu – Auch wenn du ein Logo verwendest, solltest du einen Website-Titel hinzufügen, da der Text von Suchmaschinen indexiert werden kann. Wir empfehlen dir, den Titel unter 60 Zeichen zu halten und ein oder mehrere Keywords einzubauen.
  • Füge eine Website-Beschreibung hinzu – Füge in deiner SEO-Website-Beschreibung eine kurze (50–300 Zeichen), treffende und gut lesbare Beschreibung deiner Website hinzu. Dieser Text kann in den Suchergebnissen unter deinem Website-Titel erscheinen, je nachdem, wonach deine Besucher:innen suchen.
  • Füge deinen Standort hinzu – Deine Website hat bessere Chancen, in den Suchergebnissen für deine Region zu erscheinen, wenn Google und deine Kund:innen deinen Standort sehen können. Wenn du ein Unternehmen mit einem physischen Standort hast, empfehlen wir dir, eine Kontakt-Seite mit deiner Adresse und einer Karte zu erstellen.
  • Veröffentliche deinen Standort online Erstelle und verwalte Online-Einträge für den Standort deines Unternehmens, deine Liefergebiete und die Geschäftszeiten. Wenn du bereits einen Google My Business-Eintrag hast, kannst du ihn mit deiner Website verknüpfen und deine Angaben über Squarespace verwalten.
  • Verbinde eine benutzerdefinierte Domain – Die Verwendung einer benutzerdefinierten Domain (anstelle der integrierten .squarespace.com-URL) stärkt deine Marke und macht es potenziellen Kund:innen einfacher, dich in den Suchergebnissen zu finden.
  • Verbinde deine Social-Media-ProfileRichte die Share-Funktion ein, um auf deine Social-Media-Profile zu verlinken und neue Inhalte automatisch auch dort zu veröffentlichen. So können deine Besucher:innen deine Seiten auch problemlos teilen.
  • Ein Browser-Symbol hinzufügen – Das Browser-Symbol oder Favicon erhöht die visuelle Präsenz deiner Marke als Website. Das Symbol kann in den Suchergebnissen, Browser-Tabs und an anderen Stellen im Web erscheinen.
  • Social-Sharing-Bilder hinzufügenSocial-Sharing-Bilder werden in sozialen Medien angezeigt, wenn du oder jemand anderes deine Website teilt. Füge eins hinzu, um deine gesamte Website darzustellen, eins für jede einzelne Seite und eins für jeden Blogeintrag, jedes Produkt und jedes Event.
  • SEO-Beschreibungen hinzufügen – Achte darauf, dass jede Seite auf deiner Website über eine eindeutige SEO-Beschreibung verfügt. Der Text sollte kurz und gut lesbar sein (50 – 300 Zeichen) und den Inhalt der jeweiligen Seite beschreiben. Du kannst außerdem SEO-Beschreibungen zu einzelnen Blogeinträgen, Produkten und Events hinzufügen.
  • Überprüfe deine Seiten- und Titel-Formate – Kontrolliere, wie deine Seitentitel in Browser-Tabs, beim Teilen in sozialen Netzwerken und in Suchmaschinenergebnissen angezeigt werden. Dies kannst du für Seitentitel, die Startseite und Sammlungsinhalte (z. B. Blogeinträge oder Produkte) festlegen.
  • Erstelle eine benutzerdefinierte 404-Seite – Passe die 404-Seite mit Links zu besonders beliebten oder anderen wichtigen Bereiche deiner Website an. Wenn Besucher:innen auf einen defekten Link stoßen, ist es nämlich wahrscheinlicher, dass sie dann auf deiner Website bleiben, anstatt sofort zu den Suchergebnissen zurückzukehren.
  • Wähle das URL-Format deiner Blogeinträge – Wenn du bloggst, kannst du wählen, wie die URLs deiner Blogeinträge automatisch erstellt werden sollen. Zwar kannst du alle möglichen Optionen auswählen, aber wir empfehlen dir, immer den Titel des Beitrags anzugeben.
  • Überprüfe deine URL-Slugs – Es empfiehlt sich, URLs zu haben, die den Inhalt der Seite widerspiegeln. Wenn du einen Blogeintrag, ein Produkt oder eine Veranstaltung speicherst, bevor du einen Titel hinzufügst, wird der URL-Slug eine zufällige Zeichenfolge sein. Überprüfe die Slugs für jede Seite und jeden Artikel auf deiner Website und ändere alle, die keine echten Wörter enthalten.
  • Achte darauf, dass SSL aktiviert ist – Vergewissere dich, dass dein SSL-Menü in den Einstellungen auf Sicher gesetzt ist. Websites ohne SSL können ein schlechteres Ranking haben.
  • Überprüfe deine Inhalte – Sorge dafür, dass du unsere bewährten Verfahrensweisen für Inhalte auf allen Seiten deiner Website befolgt hast.

Nach der Veröffentlichung

Sobald deine Website veröffentlicht ist, empfehlen wir dir Folgendes:

  • Verifiziere deine Website in Google Search Console. – Nachdem du deine Website bei Google verifiziert hast, können wir die Präsenz deiner Website in den Suchergebnissen von Google verwalten und nachvollziehen, wie Besucher:innen dich finden.
  • Fordere bei Google eine Indexierung deiner Website an – Damit werden die Google-Bots aufgefordert, deine Website zu überprüfen und die Suchergebnisse mit deinen neuen Inhalten zu aktualisieren.
  • Verifiziere deine Website in Bing Webmaster ToolsVerifiziere deine Website in Bing, um deine Online-Präsenz in den Suchergebnissen von Bing und Yahoo zu verwalten.
  • Stelle eine Verbindung zu Google Analytics her – Verfolge Besuche und andere Auswertungen deiner Website über unsere Integration mit Google.
  • Aktiviere AMP – Wenn du einen Blog hast, wird durch das Aktivieren von AMP eine auf das Wesentliche reduzierte Version deiner Website erstellt, die auf Mobilgeräten schneller geladen wird.

Für Suchmaschinen optimieren

Achte beim Hinzufügen oder Bearbeiten von Inhalten darauf, dass deine Website so suchmaschinenoptimiert wie möglich bleibt.

  • Verwende die Analysetools deiner Website: Rufe das Keyword-Menü deiner Website und andere Analysefelder wie Aktivitätsprotokoll, Beliebte Inhalte und Datenverkehr auf, um Änderungen an deinem Website-Datenverkehr und Suchmaschinen-Ranking nachzuverfolgen.
  • Nutze Google Analytics – Verwende unsere Integration mit Google Analytics für die Berichterstattung und zusätzliches Besucher:innen-Tracking.
  • Nimm strategische Updates vor – Optimiere deine Website weiter, indem du unsere bewährten Verfahrensweisen für Inhalte befolgst.
  • Leite geänderte oder defekte Links um – Wenn du den URL-Slug auf einer Seite deiner Website änderst, kannst du URL-Umleitungen erstellen, um Besucher:innen, die noch die alte URL aufrufen, zur richtigen Seite weiterzuleiten.
  • Aktualisiere und füge kontinuierlich neue Inhalte hinzu – Die fortlaufende Aktualisierung deiner Website sorgt dafür, dass Suchmaschinen deine Website als aktiv erfassen. Eine Möglichkeit, regelmäßig Inhalte zu deiner Website hinzuzufügen, ist zum Beispiel mit dem Bloggen zu beginnen.

Bewährte Verfahrensweisen für Inhalte

Bitte beachte beim Erstellen deiner Website Folgendes:

  • Setze Keywords strategisch ein – Füge deiner Website Text hinzu (einschließlich Seitentitel und Beschreibungen), der die Suchbegriffe enthält, die typischerweise eingegeben werden, um Websites wie deine zu finden. Weitere Hilfestellungen dazu findest du unter Keywords für SEO hinzufügen.
  • Strukturiere deine Inhalte – Strukturiere Seiten mit Überschriften, damit dein Text übersichtlich ist und um Suchmaschinen bei der Navigation durch deine Inhalte zu unterstützen. Nähere Details dazu findest du in unseren Tipps.
  • Füge Alternativtext zu Bildern hinzu – So verbesserst du nicht nur die Zugänglichkeit für Besucher:innen, die einen unterstützenden Screenreader verwenden. Ein Alternativtext hilft Suchmaschinen auch, den Inhalt einer Seite zu identifizieren.
  • Füge Social-Sharing-Bilder und SEO-Beschreibungen hinzu – Achte darauf, dass neue Seiten, die du zu deiner Website hinzufügst, über Social-Sharing-Logos und SEO-Beschreibungen verfügen.
  • Gib deinen Bildern lesbare Dateinamen – Dateinamen von Bildern können auch als Alternativtext verwendet werden. Befolge beim Erstellen der Dateinamen für deine Bilder am besten unsere Bewährten Verfahrensweisen.
  • Füge Tags und Kategorien hinzu – Organisiere deine Blogeinträge, Produkte, Galeriebilder und sonstige Inhalte mit Tags und Kategorien, um Besucher:innen die Navigation auf deiner Website zu erleichtern.
  • Verlinke auf die Inhalte deiner Website – Verwende, wann immer es sinnvoll ist, Inhaltsverknüpfungen, um die Seiten deiner Website miteinander zu verbinden.
  • Passe URL-Slugs an – Wenn du Seiten und Sammlungsinhalte hinzufügst, dann achte darauf, dass deren URLs den Inhalt der Seite widerspiegeln.
  • Setze auf eine übersichtliche Seite – Damit deine Website schnell und reibungslos geladen wird, empfehlen wir dir, nur Bilder mit einer Größe von maximal 500 KB zu verwenden und darauf zu achten, dass die Gesamtgröße einer Seite unter 5 MB bleibt.

Änderungen am Website-Ranking

Wenn du einen Rückgang deines Rankings direkt nach der Optimierung deiner Website verzeichnest, musst du dir darüber keine Sorgen machen. Es ist ganz normal, dass dein Ranking gewissen Schwankungen unterliegt, während die Suchmaschinen deine Änderungen indexieren.

Wenn dein Ranking nach ein oder zwei Wochen immer noch nicht gestiegen ist, kannst du im Bereich Analytics prüfen, ob es Trends im Website-Datenverkehr gibt, die den Rückgang erklären könnten. Beispielsweise kann eine Änderung wie andere Websites auf deine Website verlinken, sich auf deine Sichtbarkeit auswirken. Du könntest auch erwägen, deine Keywords zu aktualisieren und andere Suchbegriffe einzusetzen.

Weitere Hilfestellungen

Die SEO-Strategie ist kein Bestandteil des Squarespace-Kundenservice, da sich die Suchmaschinen-Technologie einfach häufig ändert und die jeweiligen Marketingbedürfnisse sehr individuell sind. Obwohl wir keine spezifischen SEO-Empfehlungen per E-Mail und Live-Chat bieten können, gibt es andere Möglichkeiten, wie du weitere Unterstützung in Sachen SEO erhalten kannst:

War dieser Beitrag hilfreich?
924 von 974 fanden dies hilfreich