Hinweis: Während unsere beliebtesten Anleitungen ins Deutsche übersetzt wurden, sind einige Anleitungen nur auf Englisch verfügbar.

Inhalte von WordPress, Blogger oder Tumblr importieren

Wenn Sie von WordPress, Blogger oder Tumblr zu Squarespace wechseln, können Sie Inhalte importieren, indem Sie dieser Anleitung folgen. Dies ist ein einmaliger Importvorgang, der nicht ständig neue Inhalte zwischen den Plattformen synchronisiert.

Bevor Sie beginnen

Sie benötigen zunächst eine Website, auf die Sie Ihre Inhalte importieren können. Gehen Sie zu squarespace.com, um loszulegen.

Hier sind einige wichtige Informationen, die Sie über bestimmte Plattformen wissen sollten:

  • WordPress 3.2 oder höher ist erforderlich. Um mehr zu erfahren, besuche die FAQ zur Aktualisierung Ihrer WordPress-Website.
  • Der Import funktioniert nur für XML- Dateien von WordPress. Es ist nicht möglich, XML- Dateien zu importieren, die von einem anderen Service erzeugt wurden.
  • Deaktivieren Sie alle WordPress-Plugins, da diese den Import stören können.
  • Weitere Tipps finden Sie unter Von WordPress zu Squarespace wechseln.
  • Ihre Blogger-Website muss öffentlich sein.
  • Allow Blog Feed (Blog-Feed erlauben) muss in den Feed Settings (Feed-Einstellungen) Ihrer Blogger-Website auf Full (Vollständig) gestellt werden.
  • Blogger-Inhalte werden bei jedem Import als neue Blog-Seite importiert.
  • Tumblr-Inhalte werden bei jedem Import als neue Blog-Seite importiert.
  • Die Frage/Antwort-Beiträge von Tumblr sind nicht mit Squarespace kompatibel. Wenn Ihr Tumblr Frage/Antwort-Beiträge enthält, wird Ihr Import fehlschlagen. Sie können Frage/Antwort-Beiträge mit Zitat-Blöcken in neuen Blogeinträgen nachstellen.

Bevor Sie eine Tumblr-Website mit Frage/Anwort-Beiträgen importieren, führen Sie die folgenden Schritte aus, um diese zu entfernen:

  1. Gehen Sie zu http://ihrname.tumblr.com/archive/filter-by/answer und ersetzen Sie ihrname mit Ihrem Tumblr-Titel. Hier sehen Sie alle Ihre Frage/Antwort-Beiträge.
  2. Melden Sie sich in einem neuen Tab bei Ihrem Tumblr-Konto an.
  3. Klicken Sie auf das Konto-Symbol rechts oben, wählen Sie Ihren Blog aus und klicken Sie dann auf Mass Post Editor (Editor zum Bearbeiten mehrere Beiträge).
  4. Sie sehen außerdem eine Liste Ihrer Tumblr-Beiträge nach Datum. Entfernen Sie alle Beiträge auf der Seite /archive/filter-by/answer.

Was importiert wird

Ihre WordPress-Inhalte können abhängig davon, wie Ihre WordPress-Website eingerichtet ist, als mehrere Seiten importiert werden. Squarespace importiert alle Ihre:

  • Anhänge
  • Blog-Seiten, Blogeinträge und Autoren
  • Categories
  • Comments
  • Einzelne Bilder
  • Website-Seiten
  • Tags

Squarespace importiert keine anderen Inhalte, einschließlich:

  • Inhalte aus Plugins
  • Gallery images
  • Bildbeschriftungen
  • Bilder, die in Ihrer Medienbibliothek gespeichert, aber nicht an Beiträge oder Seiten angehängt sind, werden nicht importiert. Wir empfehlen, alle Bilder in Ihrer Medienbibliothek herunterzuladen, damit Sie sie als Backup haben.
  • Stil oder CSS. Um das Design deiner Squarespace-Website anzupassen, verwende das Design-Menü.

Einige Informationen aus WordPress werden importiert, stimmen aber nicht mit der Funktionsweise in WordPress überein. Zum Beispiel:

Ihre Inhalte werden als eine einzige Seite importiert. Squarespace importiert alle Ihre:

  • Comments
  • Bilder
  • Einträge

Squarespace importiert keine anderen Inhalte, einschließlich:

Ihre Inhalte werden als eine einzige Seite importiert. Squarespace importiert die folgenden Beiträge und Felder:

  • Audio
  • Chat
  • Bildbeschriftungen
  • Links
  • Beitragsbeschreibungen 
  • Zitate
  • Tags
  • Text 
  • Videos, die von Drittanbieter-Services wie z. B. YouTube eingebettet werden

Squarespace importiert keine anderen Inhalte, einschließlich:

  • Foto-Beiträge
  • Gerebloggte Inhalte
  • Stil oder CSS. Um das Design deiner Squarespace-Website anzupassen, verwende das Design-Menü.
  • Vorschaubilder
  • Direkt auf Tumblr hochgeladene Videos

Ihre Inhalte importieren

Führend Sie die folgenden Schritte für Ihre Plattform aus. 

Es gibt zwei Möglichkeiten, Inhalte aus WordPress zu importieren.

Standard (für kleinere WordPress-Websites)

Diese Option ist am besten für sehr einfache WordPress.com-Websites geeignet. Verwenden Sie stattdessen die Option „Erweitert“, wenn Sie eine große WordPress.com-Website oder eine sonstige WordPress.org-Website haben.

So verwenden Sie die Standard-Option:

  1. Klicken Sie im Home Menu (Hauptmenü) auf Settings (Einstellungen).
  2. Klicken Sie auf Erweitert und anschließend auf Import / Export.
  3. Klicken Sie auf Import.
  4. Klicken Sie auf WordPress und dann auf Standard.
  5. Geben Sie Ihre WordPress-URL, Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein.
  6. Klicken Sie auf Import beginnen.
  7. Eine „Erfolgreich“-Mitteilung wird nach Abschluss des Imports angezeigt.
  8. Die importierten Inhalte werden im Abschnitt „Nicht verlinkt“ des Seiten-Menüs angezeigt. Möglicherweise müssen Sie die Seite aktualisieren, um Änderungen zu sehen.

Erweitert (für die meisten WordPress-Websites empfohlen)

Diese Option funktioniert am besten für den Großteil aller WordPress-Websites. So verwenden Sie die Option „Erweitert“:

  1. Melden Sie sich bei Ihrer WordPress-Website an.
  2. Klicken Sie auf Ihrer Reader (Leser)-Seite auf My Site (Meine Website).
  3. Klicken Sie auf WP Admin, um Ihr Dashboard in einer neuen Seite zu öffnen.
  4. Klicken Sie in Ihrer Dashboard-Seitenleiste auf Tools und dann auf Export.
  5. Klicken Sie unter der Option „Export“ auf Export starten.
  6. Wählen Sie den WordPress-Inhalt aus, den Sie exportieren möchten.
  7. Klicken Sie auf Export-Datei herunterladen, um die Wordpress-XML-Datei auf Ihren Computer zu exportieren.
  8. Melden Sie sich bei Ihrer Squarespace-Website an.
  9. Klicken Sie im Home Menu (Hauptmenü) auf Settings (Einstellungen).
  10. Klicken Sie auf Erweitert und anschließend auf Import / Export.
  11. Klicken Sie auf Import.
  12. Klicken Sie auf WordPress und dann auf Erweitert.
  13. Ziehen Sie Ihre XML- Datei in das Feld XML-Export hochladen oder klicken Sie auf Datei hinzufügen, um sie von Ihrem Computer hochzuladen.
  14. Wenn Sie Textile oder Markdown als Markup-Sprache in Ihren WordPress-Inhalten verwendet haben, wählen Sie diese Option im Drop-down-Menü Textverarbeitung aus. Behalten Sie andernfalls die Einstellung Standard-WordPress bei.
  15. Klicken Sie auf Import beginnen.
  16. Ein Fortschrittsbalken zeigt an, dass Ihr Inhalt importiert wird.
  17. Eine „Erfolgreich“-Mitteilung wird nach Abschluss des Imports angezeigt.
  18. Die importierten Inhalte werden im Abschnitt „Nicht verlinkt“ des Seiten-Menüs angezeigt. Möglicherweise müssen Sie die Seite aktualisieren, um Änderungen zu sehen.

So importieren Sie Inhalte aus Blogger:

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Erweitert und anschließend auf Import / Export.
  3. Klicken Sie auf Import.
  4. Klicken Sie auf Blogger.
  5. Geben Sie Ihre Blogger-URL in Blogspot-URL ein und klicken Sie auf Import beginnen.
  6. Ein Fortschrittsbalken zeigt an, dass Ihr Inhalt importiert wird.
  7. Eine „Erfolgreich“-Mitteilung wird nach Abschluss des Imports angezeigt.
  8. Die importierten Inhalte werden im Abschnitt „Nicht verlinkt“ des Seiten-Menüs angezeigt. Möglicherweise müssen Sie die Seite aktualisieren, um Änderungen zu sehen.

So importieren Sie Inhalte aus Tumblr:

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen. 
  2. Klicken Sie auf Erweitert und anschließend auf Import / Export.
  3. Klicken Sie auf Import.
  4. Klicken Sie auf Tumblr.
  5. Geben Sie Ihre Tumblr-URL ein und klicken Sie auf Import beginnen.
  6. Ein Fortschrittsbalken zeigt an, dass Ihr Inhalt importiert wird.
  7. Eine „Erfolgreich“-Mitteilung wird nach Abschluss des Imports angezeigt.
  8. Die importierten Inhalte werden im Abschnitt „Nicht verlinkt“ des Seiten-Menüs angezeigt. Möglicherweise müssen Sie die Seite aktualisieren, um Änderungen zu sehen.

Fehlerbehebung bei fehlgeschlagenen Importvorgängen

Wenn ein Import ins Stocken kommt, siehst du im Menü „Import/Export“ die Meldung „Import wurde unterbrochen“. Wir versuchen in diesem Fall automatisch, hängen gebliebene Importvorgänge alle 30 Minuten erneut zu starten und unternehmen insgesamt fünf Versuche.

Größere Importe können mehr Zeit in Anspruch nehmen. Die meisten unterbrochenen Importe sind in sechs Stunden erfolgreich abgeschlossen.

Wenn ein Import bei allen fünf Versuchen hängen bleibt, siehst du den Status „Fehlgeschlagen“ im Menü „Import/Export“. Lies in diesem Fall zur weiteren Fehlerbehebung die folgenden Informationen:

Standard-Importe

Wenn ein „Standard“-WordPress-Import fehlschlägt:

  1. Vergewissere dich, dass deine URL korrekt ist und deine WordPress-Seite lädt.
  2. Deaktiviere in WordPress Einstellungen oder Plugins, die den Zugriff auf das Stammverzeichnis der Website blockieren.
  3. Setze dein WordPress-Passwort zurück.
  4. Versuche den Import erneut.
  5. Wenn der Import auch nach diesen Schritten fehlschlägt, versuche die Option „Erweiterter Import“.

Erweiterte Importe

Wenn ein „Erweitert“-WordPress-Import fehlschlägt:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie WordPress 3.2 oder höher verwenden. Wenn nicht, aktualisieren Sie Ihre Website.
  2. Deaktiviere in WordPress alle Plugins von Drittanbietern.
  3. Wenn deine Website viele Seiten oder Beiträge enthält, ist deine Exportdatei möglicherweise zu groß für den Import durch unser System. Versuche, kleinere XML-Dateien mit bestimmten Datumsbereichen zu exportieren und diese nacheinander hochzuladen.

Fehlermeldung: [filename] ist ein Anhang ohne übergeordnete Instanz

Wenn dir nach einem erfolgreichen Import Bilder fehlen, überprüfe das Menü „Import / Export“. Die Fehlermeldung [filename] ist ein Anhang ohne übergeordnete Instanz.

Wenn Sie diesen Fehler sehen:

  1. Überprüfe deine WordPress-Medienbibliothek, um nach fehlenden Bildern zu suchen. Bilder, die sich nur in der Bibliothek befinden und nicht auf bestimmten Seiten und Beiträgen, werden nicht importiert.
  2. Erstelle in WordPress eine Seite oder einen Beitrag für alle Bilder, die sich nur in der Bibliothek befinden.
  3. Exportiere deine Website und importiere die Datei dann erneut.
  4. Verwenden Sie Bildsuche, um Bilder zu anderen Seiten oder Beiträgen auf Squarespace hinzuzufügen.

Wenn dir Bilder fehlen, der Fehler aber nicht angezeigt wird, ist es möglich, dass du deine Domain vor dem Import übertragen hast. Unser System kann keine Dateien aus WordPress finden, es sei denn, die Domain verweist auf deine WordPress-Website. Richte deine Domain so ein, dass sie wieder auf WordPress verweist, und versuche den Import erneut.

Bilder verschwinden beim Bearbeiten von importierten Inhalten in Squarespace

Wenn du eine Seite oder einen Blogeintrag mit über 100 Bildern importiert hast, verschwinden die Bilder, wenn du den Inhalt bearbeitest. Das passiert, weil unser System jedes Bild in einem eigenen Block importiert und Seiten und Beiträge auf Squarespace nur etwa 100 Blöcke enthalten können. Bitte beachte, dass wir empfehlen, nicht mehr als 60 Blöcke zu einer Seite oder einem Beitrag hinzuzufügen.

Um dies zu beheben, kannst du einen der folgenden Schritte ausführen:

  • Den Import erneut versuchen – Bearbeite die Seite oder den Beitrag in WordPress, sodass diese/r weniger als 100 Bilder enthält. Importiere deine WordPress-Seite anschließend erneut.
  • Die Seiten in Squarespace neu aufbauen – Lösche die Seite oder den Beitrag, erstelle dann eine neue Seite oder einen Beitrag auf Squarespace und lade die Bilder in Galerie-Blöcken hoch.

Wenn weiterhin Probleme auftreten, kontaktiere uns, und wir helfen dir gerne weiter. Wenn du den erweiterten Import verwendest, hänge die XML- Datei an, damit wir sie sehen und für dich testen können.

Wenn Ihr Blogger-Import fehlschlägt:

Wenn Ihr Tumblr-Import fehlschlägt:

  • Überprüfen Sie Ihre URL, um sicherzustellen, dass sie korrekt ist.
  • Entfernen Sie alle „Ask/Answer“-Beiträge aus Ihrem Tumblr, bevor Sie sie den Import vornehmen.

Nächste Schritte

Wenn der Import Ihrer Inhalte abgeschlossen ist, können Sie:

War dieser Beitrag hilfreich?
114 von 214 fanden dies hilfreich
Inhalte von WordPress, Blogger oder Tumblr importieren