Hinweis: Während unsere beliebtesten Anleitungen ins Deutsche übersetzt wurden, sind einige Anleitungen nur auf Englisch verfügbar.
Bestätigen von Domains von Drittanbietern für E-Mail Marketing

Das Bestätigen der Domain für Ihre benutzerdefinierte E-Mail ist eine der besten Möglichkeiten, damit Ihre Kampagnen nicht als Spam gekennzeichnet werden.

Eine benutzerdefinierte E-Mail ist eine zu Ihrer Domain passende E-Mail-Adresse. Wenn Ihre Domain beispielsweise www.sampledomain.com lautet, haben Sie möglicherweise eine benutzerdefinierte E-Mail-Adresse wie contact@sampledomain.com

Wenn Sie Ihre Domain über Squarespace registriert haben, wird sie automatisch geprüft und bestätigt.

Wenn Sie Ihre Domain von einem Drittanbieter erworben haben, gibt es zwei Optionen zum Bestätigen der Domain:

  • Option 1 Übertragen Sie die Domain zu Squarespace. Die Domain wird nach deren Übertragung automatisch in E-Mail-Kampagnen verifiziert.
  • Option 2 - Fügen Sie manuell Bestätigungseinträge zu den DNS-Einstellungen Ihrer von einem Drittanbieter erworbenen Domain hinzu.

In dieser Anleitung wird erläutert, wie Bestätigungseinträge zu einer Domain von einem Drittanbieter hinzugefügt werden.

Tipp: Nachdem Sie eine Domain für eine E-Mail-Adresse verifiziert haben, ist sie für alle Adressen auf dieser Domain verifiziert.

Schritt 1 - Ihre Bestätigungseinträge finden

Klicken Sie im E-Mail-Kampagnen-Dashboard auf Absenderprofil. Klicken Sie auf das Profil, das Sie aktualisieren möchten, und dann auf Domain verifizieren.

Das sich öffnende Fenster enthält drei Einträge, die Sie zu Ihren DNS-Einstellungen hinzufügen müssen. Die Einträge sehen folgendermaßen aus, aber die Spalte „Daten“ kann einen etwas anderen Text haben.

new_dns_verify.jpg

Schritt 2 - Die Einträge zu Ihren DNS-Einstellungen hinzufügen

Melden Sie sich in einem neuen Browser-Tab oder einem neuen Fenster bei Ihrem Domain-Konto an und finden Sie heraus, wo Ihre DNS-Einstellungen verwaltet werden. Je nach Anbieter kann dies als Zonen-Datei-Einstellungen, Domain-Verwaltung, Domain-Manager, DNS-Manager oder ähnlich bezeichnet werden.

Erstellen Sie hier drei neue Einträge, die zu den in Squarespace angezeigten passen. In Squarespace hat jeder Eintrag einen Wert für Typ, Host und Daten. Die DNS-Einstellungen Ihres Anbieters können verschiedene Labels haben, wie z. B. Eintrag anstatt Typ.

Erster Eintrag

Type (oder Eintrag)

Host (oder Hostname oder Alias)

Daten (oder Verweist auf oder Wert)

CNAME

squarespace._domainkey

squarespace-domainkey.squarespace-mail.com

Zweiter Eintrag

Hinweis: Wenn bei der Eingabe dieses Eintrags eine Fehlermeldung angezeigt wird, führen Sie Ihre SPF-Einträge zusammen.

Type (oder Eintrag)

Host (oder Hostname oder Alias)

Daten (oder Verweist auf oder Wert)

TXT

@

v=spf1 include:squarespace-mail.com ~all

Dritter Eintrag

Type (oder Eintrag)

Host (oder Hostname oder Alias)

Daten (oder Verweist auf oder Wert)

TXT

_DMARC

Kopieren Sie den spezifischen Code und fügen Sie ihn unter "Host" in der ersten Zeile ein.

Je nach Anbieter dauert es bis zu 72 Stunden, bis Ihre Einträge vollständig implementiert sind. In Ihrem Absenderprofil können Sie den Status überprüfen. Wurde Ihre Domain bestätigt, wird eine Meldung „Domain-Einstellungen bestätigt“ angezeigt.

Die folgenden Abschnitte zeigen, wie diese Einträge bei üblichen Anbietern zu den DNS-Einstellungen hinzugefügt werden. Ist Ihr Anbieter nicht in der Liste enthalten, kontaktieren Sie Ihr Supportteam, um Hilfe zu erhalten.

Eine 1&1-Domain bestätigen

  1. Gehen Sie zu www.1and1.com und melden Sie sich bei Ihrem Control Panel an.
  2. Klicken Sie auf Domains verwalten.
  3. Klicken Sie neben Ihrer Domain, und wählen Sie DNS aus.
  4. Stellen Sie den Filter oben am Bildschirm auf Alle Einträge anzeigen ein.
  5. Above your existing records, click Add Record.
  6. Fügen Sie den CNAME-Eintrag hinzu, kopieren Sie die in Squarespace angezeigten Host- und Daten-Werte und fügen Sie diese ein, klicken Sie dann auf Speichern. Der Screenshot unten ist ein Beispiel, wie dies aussehen könnte.
  7. Setzen Sie den gleichen Vorgang für die zwei TXT-Einträge fort und stellen Sie sicher, dass Ihr Filter jederzeit noch auf Alle Einträge anzeigen eingestellt ist.

Kontaktieren Sie für weitere Fragen den 1&1-Support.

1-and-1-CNAME.png

Eine GoDaddy-Domain überprüfen

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Konto bei godaddy.com an.
  2. Klicken Sie neben Ihrer Domain auf DNS.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen unten beim Abschnitt Einträge.
  4. Fügen Sie den CNAME-Eintrag hinzu, kopieren Sie die in Squarespace angezeigten Host- und Daten-Werte und fügen Sie diese ein, klicken Sie dann auf Speichern. Der Screenshot unten ist ein Beispiel, wie dies aussehen könnte.
  5. Setzen Sie den gleichen Vorgang für die zwei TXT-Einträge fort.

Kontaktieren Sie für weitere Fragen den GoDaddy-Support.

godaddy-CNAME.png

Eine Google-Domain überprüfen

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Konto bei domains.google an.
  2. Klicken Sie neben Ihrer Domain auf das DNS-Symbol.
  3. Scrollen Sie zu Benutzerdefinierte Ressourceneinträge herunter.
  4. Fügen Sie den CNAME-Eintrag hinzu, kopieren Sie die in Squarespace angezeigten Host- und Daten-Werte und fügen Sie diese ein, klicken Sie dann auf Hinzufügen. Der Screenshot unten ist ein Beispiel, wie dies aussehen könnte.
  5. Setzen Sie den gleichen Vorgang für die zwei TXT-Einträge fort.

Kontaktieren Sie für weitere Fragen den Google-Domains-Support.

google-domains-CNAME.png

Eine Hover-Domain überprüfen

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Konto bei hover.com an.
  2. Click DNS.
  3. Click Add Record.
  4. Fügen Sie den CNAME-Eintrag hinzu, kopieren Sie die in Squarespace angezeigten Host- und Daten-Werte und fügen Sie diese ein, klicken Sie dann auf Eintrag hinzufügen. Der Screenshot unten ist ein Beispiel, wie dies aussehen könnte.
  5. Setzen Sie den gleichen Vorgang für die zwei TXT-Einträge fort.

Kontaktieren Sie für weitere Fragen den Hover-Support.

hover-CNAME.png

Eine Namecheap-Domain überprüfen

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Konto bei namecheap.com an.
  2. Klicken Sie auf Konto, dann auf die Domain-Liste.
  3. Klicken Sie neben der Domain auf Verwalten.
  4. Klicken Sie auf Erweiterte DNS-Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf Neuen Eintrag hinzufügen.
  6. Fügen Sie den CNAME-Eintrag hinzu, kopieren Sie die in Squarespace angezeigten Host- und Daten-Werte und fügen Sie diese ein, klicken Sie dann auf „Alle Änderungen speichern“. Der Screenshot unten ist ein Beispiel, wie dies aussehen könnte.
  7. Setzen Sie den gleichen Vorgang für die zwei TXT-Einträge fort.

Kontaktieren Sie für weitere Fragen den Namecheap-Support.

namecheap-CNAME.png

Fehlerbeseitigung bei SPF-Einträgen

Ein SPF-Eintrag ist ein TXT-Eintrag mit „@ host pointing to a v=spf1“.

Ich kann keinen neuen SPF-Eintrag hinzufügen

Sollte Ihr Domain-Anbieter den SPF-Eintrag nicht zulassen, weil bereits ein SPF-Eintrag existiert:

  1. Suchen Sie in den DNS-Einstellungen Ihrer eigenen Domain nach einem TXT-Eintrag mit dem Wert „@ host pointing to a v=spf1“. Das ist Ihr SPF-Eintrag.
  2. Diesen Eintrag bearbeiten.
  3. Fügen Sie include:squarespace-mail.com vor dem letzten Tag -all, ~all oder ?all hinzu.

Hier ist ein Beispiel, obwohl das Layout für Ihren Domain-Anbieter anders aussehen kann:

merged-1.png

Meine DNS-Einstellungen haben mehrere SPF-Einträge

Wird die Meldung „Führen Sie bitte Ihre SPF-Einträge zusammen“ in Ihrem Absenderprofil angezeigt, ist in den DNS-Einstellungen Ihrer eigenen Domain mehr als ein SPF-Eintrag vorhanden. Dies kann auftreten, wenn Sie die Domain mit mehreren E-Mail Marketing-Services bestätigt haben.

Wenn Ihre DNS-Einstellungen mehr als einen SPF-Eintrag haben, werden einige E-Mail-Anbieter Ihre E-Mail automatisch zurückweisen. Sie müssen deshalb die SPF-Einträge zusammenführen, um Ihre eigene Domain für E-Mail Marketing zu bestätigen.

Jeder SPF-Eintrag wird seinen eigenen Eintrag in Ihrem DNS-Menü haben. Wenn Sie z. B. drei SPF-Einträge haben, könnte dies wie folgt aussehen:

multiple-SPFs-1.png

So führen Sie sie zusammen:

  1. Suchen Sie in den DNS-Einstellungen Ihrer eigenen Domain nach einem oder mehreren TXT-Einträgen mit dem Wert „@ host pointing to a v=spf1“. Dies sind SPF-Einträge.
  2. Suchen Sie nach dem SPF-Eintrag mit include:squarespace-mail.com. Das ist der Eintrag, den Sie behalten müssen.
  3. Kopieren Sie im bzw. in den anderen SPF-Einträgen alles zwischen v=spf1 und dem letzten ~all, /all, oder -all wie folgt:

multiple-SPFs-2.png

  1. Fügen Sie dies vor include:squarespace-mail.com ein.Zwischen jedem einzelnen Eintrag muss ein Leerzeichen sein.
  2. Schauen Sie sich an, wie der SPF-Eintrag bzw. die SPF-Einträge enden. Endet einer von Ihnen mit -all, ändern Sie den Wert ~all am Ende des zusammengeführten SPF-Eintrags auf -all. Lassen Sie es andernfalls als ~all. (In diesem Beispiel würden Sie es als ~all lassen.)
  3. Falls Ihr Anbieter kein automatisches Speichern bietet, speichern Sie die Änderungen.
  4. Löschen Sie die anderen SPF-Einträge (diejenigen ohne Squarespace), und speichern Sie dann wieder.

So würde das obige Beispiel aussehen, wenn Sie fertig sind:

multiple-SPFs-3.png

Weitere Hilfe erhalten

War dieser Beitrag hilfreich?
20 von 30 fanden dies hilfreich
Bestätigen von Domains von Drittanbietern für E-Mail Marketing