Anmerkung: Unsere beliebtesten Anleitungen wurden ins Deutsche übersetzt, alle restlichen Anleitungen sind bisher nur auf Englisch verfügbar
DSGVO und Squarespace

Die Datenschutz-Grundverordnung, oder DSGVO, ist ein europäisches Datenschutzgesetz, das ab dem 25. Mai 2018 in Kraft tritt. Die DSGVO regelt, wie Einzelpersonen und Unternehmen personenbezogene Daten sammeln, verwenden und speichern, die Squarespace und Websites auf der Squarespace-Plattform betreffen.

Falls Sie Besucher oder Kunden in Europa haben, deckt diese Anleitung einige Aspekte darüber ab, was wir tun, um der DSGVO zu entsprechen, und geht auf Punkte ein, die Sie als Inhaber einer Squarespace-Website kennen sollten.

Hinweis: Diese Anleitung dient lediglich Referenzzwecken und sollte daher nicht als verbindliche Rechtsauskunft aufgefasst werden. Gemäß unseren Nutzungsbedingungen leistet Squarespace keinerlei Rechtsberatung und spricht auch keine Empfehlungen bezüglich etwaiger Gesetze im Zusammenhang mit Ihrer Website oder Ihrem Unternehmen aus.

Wer ist von der DSGVO betroffen?

Selbst wenn die DSGVO eine EU-Verordnung ist, erweitert sie den geographischen Geltungsbereich des EU-Datenschutzgesetzes. Sie betrifft somit:

  • Unternehmen mit Sitz in der EU
  • Unternehmen außerhalb der EU, die Waren oder Dienstleistungen an EU-Bürger bieten oder EU-Bürger überwachen

Wenn Sie eine Squarespace-Website betreiben, sollten Sie berücksichtigen, dass das Internet von sich aus global ist. Überprüfen Sie daher Ihre Verfahrensweisen und entscheiden Sie, ob die DSGVO auf Sie zutrifft.

Was gilt als personenbezogene Daten?

Laut der DSGVO sind personenbezogene Daten, mit denen eine bestimmte lebende Person entweder alleine oder mit anderen Informationen angemessen identifiziert werden kann. Zu dieser breit gefassten Definition gehören nicht nur traditionelle personenbezogene Daten, wie z. B. Geburtsdaten, Namen, Wohnanschriften, E-Mail-Adressen, sondern auch Standortdaten, biometrische Daten, finanzielle Informationen und vieles mehr.

Wie stellt Squarespace die Einhaltung der DSGVO sicher?

Wir haben in den Monaten vor Mai 2018 im ganzen Unternehmen darauf hin gearbeitet, dass wir auf die DSGVO vorbereitet sind. Hierzu gehört auch die Überprüfung, wie wir Daten über unsere Kunden und im Namen unserer Kunden speichern und verwenden.

Insbesondere haben wir Folgendes unternommen:

Wie unterstützt mich Squarespace bei der Einhaltung der DSGVO?

Wir erheben mittels Statistiken-Cookies standardmäßig Informationen über Ihre Besucher für Squarespace Statistiken. Sie können Folgendes tun, um die rechtlichen Anforderungen zu erfüllen:

Squarespace stellt Ihnen die Bearbeitungs-Tools zur Verfügung, damit Sie Ihre eigenen gesetzlichen Bestimmungen oder Datenschutzrichtlinien veröffentlichen können. Sie können beispielsweise Folgendes tun:

  • Inhalte hinzufügen, die Besucher informieren, wann und wie Sie Daten an beliebigen Orten sammeln, und Ihren eigenen individuellen Text, wie in Text-Blöcken, hinzufügen
  • Den Newsletter-Block mit einem Haftungsausschluss anpassen
  • Die Zustimmung für den Versand von Marketing-E-Mails einholen
  • Einen Cookie-Banner mit individuellem Text für die Zustimmung und einen Link zu Ihren Richtlinien hinzufügen

Unter Richtlinien und Bestimmungen auf Ihrer Seite veröffentlichen erhalten Sie weitere Informationen darüber, wie Sie diese zu Ihrer Website hinzufügen können.

Wie lösche ich personenbezogene Daten von Squarespace?

Sie können auf einige personenbezogene Daten in Ihrem Konto zugreifen, diese aktualisieren oder löschen. Hierzu gehören folgende:

Kontaktieren Sie uns unter [email protected], und fordern Sie an, dass wir andere spezifische Daten aus unseren System löschen. Hierbei kann es sich um Ihre eigenen Daten oder Daten von Besuchern/Kunden handeln, die wir in Ihrem Auftrag aufbewahren.

Muss Squarespace Daten in der EU speichern?

Die DSGVO erfordert wie bei der bestehenden Gesetzgebung, dass bestimmte Schutzmaßnahmen bei der Übermittlung von personenbezogenen Daten außerhalb der EU implementiert werden. Wir sind entsprechend dem EU-US und Swiss-US Privacy Shield zertifiziert, wodurch wir personenbezogene Daten aus der EU und der Schweiz in die USA, einschließlich an unsere Rechenzentren in den USA, auf gesetzeskonforme Weise übertragen können. Näheres über die Privacy Shield-Zertifizierungen von Squarespace erfahren Sie hier.

Verwendung von Squarespace mit Services von Drittanbietern

Die DSGVO wirkt sich nicht nur darauf aus, wie Ihre Website personenbezogene Daten verarbeitet, sondern auch, wie andere Dienste Daten in Ihrem Auftrag verarbeiten. Squarespace bietet Integrationen mit Services und Methoden von Drittanbietern zur Integration von zusätzlichen Leistungen an, einschließlich:

In der Regel nehmen Services von Drittanbietern Daten aus Ihrer Website an oder integrieren Inhalte in Ihre Website, wobei Squarespace als Durchgangsstelle für die Daten oder Anzeige des Inhalts dient. Diese Services verfügen möglicherweise über ihre eigenen Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinien und andere Verfahrensweisen, die anders als die unseren sind. Es ist wichtig, dass Sie die Richtlinien aller Services, die mit Ihrer Squarespace-Website verbunden sind, sorgfältig prüfen.

DSGVO Best Practices für Squarespace-Websites

Obwohl wir keine Rechtsberatung anbieten können, gibt es einige Best Practices, mit denen Sie Ihre Einhaltung der DSGVO garantieren können.

Prüfung personenbezogener Daten

Überprüfen Sie Ihre Website und suchen Sie nach Bereichen, in denen Sie personenbezogene Daten sammeln. Berücksichtigen Sie dabei die geänderte Definition der DSGVO bezüglich „personenbezogener Daten“.

Einige zu berücksichtigende Fragen:

  • Sammeln Sie personenbezogene Daten auf Ihrer Website mittels Services von Drittanbietern? (z. B. Google Analytics, ein mit MailChimp und Google Drive verbundener Form-Block). Sie sollten die Datenschutzrichtlinien dieser Services durchlesen.
  • Laden Sie Daten herunter oder exportieren Sie Daten aus Ihrer Website in ein anderes System?
  • Kombinieren Sie die personenbezogenen Daten, die Sie erfassen, mit anderen Datenquellen?
  • Sammeln Sie Informationen, die Sie nicht benötigen?

Ihre Datenschutzerklärung erstellen (oder aktualisieren)

Sobald Sie Ihre Aktivitäten bezüglich Datensammlung identifiziert haben, sollte Sie in Betracht ziehen, eine Seite auf Ihrer Website zu kreieren, die Folgendes dokumentiert:

Durch die Veröffentlichung einer Datenschutzrichtlinie wird Besuchern klar, wie ihre Informationen verwendet werden. Unter Richtlinien und Bestimmungen auf Ihrer Seite veröffentlichen erhalten Sie weitere Tipps.

Wo erhalte ich weitere Informationen über die DSGVO?

Regulierungsbehörden innerhalb der Europäischen Union bieten konkrete Hilfestellung zur DSGVO. Sie können Ihre Dokumentation hier einsehen:

War dieser Beitrag hilfreich?
162 von 272 fanden dies hilfreich