Hinweis: Während unsere beliebtesten Anleitungen ins Deutsche übersetzt wurden, sind einige Anleitungen nur auf Englisch verfügbar.

Squarespace-Glossar

Im Squarespace-Glossar finden Sie Definitionen vieler Begriffe, die im Zuge der Website-Entwicklung mit Squarespace verwendet werden.

Grundlegende Begriffe

  • Alternativtext - Text, der in einigen Browsern anstatt eines Bildes angezeigt wird. Suchmaschinen verwenden diesen Text zur Bestimmung des Inhalts einer Seite. Hier erfahren Sie Näheres zu Alternativtext.
  • Mitteilungsleiste – Eine Banner-Nachricht, die in der Leiste oberhalb deiner Website auftaucht und sowohl auf mobilen als auch auf Desktop-Seiten sichtbar ist. Hier erfährst du Näheres zu Mitteilungsleisten.
  • API - Eine Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung (API) besteht aus einer Reihe von Protokollen, die genau festlegen, wie Softwarekomponenten miteinander interagieren sollten. Hier erfahren Sie Näheres zur API-Integration in E-Commerce.
  • Seitenverhältnis - Das proportionale Verhältnis zwischen der Höhe und Breite eines Bildes. Hier erfahren Sie Näheres zu Seitenverhältnissen.
  • Autor - Ein Name, der Inhalten Ihrer Website zugewiesen wird, wie beispielsweise Blog-Einträgen. Der Name des Autors wird auf Blog-Seiten der meisten Templates angezeigt. Hier erfahren Sie Näheres zu Autoren.
  • Bleed - Ein Bleed-Bereich ist zusätzlicher Platz an den Rändern eines Bildes. Damit stellen Sie sicher, dass der Bildfokus stets erkennbar ist, wenn das Bild zugeschnitten wird. Hier erfahren Sie Näheres zu Best Practices im Umgang mit Bildern.
  • Block - Blöcke sind die primären Mittel, um Inhalt zu Ihrer Website hinzuzufügen, darunter Text, Bilder, Links zu Inhalten, Tools von Drittanbietern und mehr. Blöcke können auf allen Seiten sowie in Blog-Einträgen, Seitenleisten, Fußzeilen, Events und zusätzlichen Produktinformationen verwendet werden. Hier erfahren Sie Näheres zu Blöcken.
  • Blog - Erstellen Sie eine neue Blog-Seite, um einen Blog zu Ihrer Website hinzuzufügen. Hier erfahren Sie Näheres zu Blogging mit Squarespace.
  • Browser - Wir empfehlen, stets die aktuellste Browser-Version für Ihr Betriebssystem zu verwenden. Hier erfahren Sie Näheres zu den von uns unterstützten Browsern.
  • Zustellerabhängige Portokosten – Eine Versandoption, die die Versandkosten auf Basis der jeweiligen Versandgebühren von USPS, UPS oder FedEx automatisch kalkuliert. Diese Option steht für den Inlandsversand in den Vereinigten Staaten zur Verfügung. Hier erfahren Sie Näheres zu den zustellerabhängigen Portokosten.
  • Kategorien - Schlüsselbegriffe, die zu Blog-Einträgen, Galerie-Bildern, Produkten, Events und Album-Tracks hinzugefügt werden. Kategorien können zur umfassenden Organisation Ihrer Inhalte verwendet werden. Hier erfahren Sie Näheres zu Kategorien.
  • Hyperlink - Mithilfe von Hyperlinks versehen Sie Bilder mit Links zu anderen Seiten Ihrer Website, zu externen Seiten oder zu Dateien. Hier erfahren Sie Näheres zu Hyperlinks.
  • Code einfügen – Bereiche in den erweiterten Einstellungen und Seiteneinstellungen, in denen du benutzerdefinierten Code und Skripte zu deiner Website hinzufügen kannst. „Code einfügen“ sollte nur verwendet werden, wenn du über Programmierkenntnisse verfügst, da benutzerdefinierter Code aller Art den Rahmen der Kundenbetreuung von Squarespace übersteigt. Hier erfährst du Näheres zu „Code einfügen“.
  • Farbprofil - Eine standardisierte Farbeinstellung, mit deren Hilfe Sie dafür sorgen, dass Ihre Bilder auf unterschiedlichen Geräten identisch aussehen. Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Ihre Bilder im sRGB-Farbprofil speichern. Hier erfahren Sie, welche Anforderungen Bilder erfüllen müssen.
  • Kommentare - Antworten von Besuchern Ihrer Blog-Seite. Verwalten Sie Ihre Kommentare über das Kommentar-Menü. Hier erfahren Sie Näheres zu Kommentaren.
  • Container - Entweder ein Bereich, der den Rahmen eines Bildes, einer Seite oder eines Inhaltsbereichs auf Ihrer Website bildet, oder alternativ ein Paket, eine Box oder ein sonstiger Transportbehälter zum Versand einer Bestellung an einen Kunden auf Basis der automatischen Versandkostenkalkulation.
  • Bearbeiter - Ein Squarespace-Konto, das zur Anmeldung auf Ihrer Website berechtigt ist. Zugriffsrechte können für verschiedene Administrationsbereiche individuell zugewiesen werden. Jede Website startet zunächst mit einem Bearbeiter (dem Eigentümer). In Abhängigkeit Ihres gewählten Abos können Sie auch zusätzliche Bearbeiter einladen. Hier erfahren Sie Näheres zu Bearbeitern.
  • Cover-Seite - Eine einzigartige Seite mit eigenem Design, die von Ihrem Template getrennt ist. Cover-Seiten können zu vorhandenen Websites hinzugefügt werden, um auf Anhieb einen großartigen ersten Eindruck zu hinterlassen. Hier erfahren Sie Näheres zu Cover-Seiten.
  • CSS - Eine Programmiersprache zur benutzerdefinierten Darstellung einer Website. Wir empfehlen, benutzerdefinierte CSS nur für einige eingeschränkte Aspekte Ihrer Website zu verwenden. Im Zusammenhang mit benutzerdefiniertem Code können wir Ihnen derzeit keine Hilfestellung anbieten. Hier erfahren Sie Näheres über das Hinzufügen von CSS zu Ihrer Squarespace-Website.
  • Währung - Squarespace E-Commerce unterstützt die Währungen USD, AUD, CAD, CHF, DKK, EUR, GBP, HKD, MXN, NOK, NZD, SEK und SGD. Nach der Verbindung eines Stripe-Kontos mit Squarespace wird Ihr Shop aktualisiert, sodass die mit Ihrem Stripe-Konto verknüpfte Währung angezeigt wird (sofern Squarespace diese Währung unterstützt). Hier erfahren Sie Näheres zu Währungen in Squarespace E-Commerce.
  • Geräteansicht – Mit dieser Ansicht erhalten Sie eine Vorschau davon, wie Ihre Website auf Mobilgeräten aussieht. Klicken Sie auf den oberen Bereich Ihrer Website-Vorschau und wählen Sie ein Gerät aus, während Sie bei Ihrer Website angemeldet sind. Hier erfahren Sie Näheres zur Geräteansicht.
  • Digitales Produkt - Eine beliebige Datei, die Sie in Ihrem Squarespace Onlineshop zum Kauf anbieten. Wenn ein Kunde ein digitales Produkt erwirbt, erhält er einen Download-Link, der 24 Stunden aktiv ist. Bei digitalen Produkten handelt es sich häufig um E-Books, Audio-Dateien oder Dokumente. Hier erfahren Sie Näheres zu digitalen Produkten.
  • Rabatt – Ein Aktionscode, den Kunden anwenden, um Rabatt auf Bestellungen zu erhalten. Sie können auch Rabatte für kostenlosen Versand erstellen und/oder Rabatte auf bestimmte Produkte, Kategorien oder Mindestbestellmengen beschränken. Hier erfahren Sie Näheres zu Rabatten.
  • Domain-Name - Der Name Ihrer Website. Ihre Squarespace-Website enthält bereits eine kostenlose Domain wie „ihredomain.squarespace.com“. Statt dieser Domain können Sie eine eigene Domain wie „ihredomain.com“, „ihredomain.net“ oder „ihredomain.biz“ verwenden. Sie haben drei Möglichkeiten, eigene Domains für Ihre Website zu verwenden: durch Registrierung bei Squarespace, durch Übertragung von einem Drittanbieter zu Squarespace oder durch Verbindung einer Drittanbieter-Domain. Hier erfahren Sie Näheres zu Domains.
  • em - Eine Maßeinheit, die Text im Verhältnis zu einer anderen Schriftgröße skaliert (im Normalfall die Schriftgröße des Textkörpers). Dies erleichtert die Nutzung von Responsive Design.
  • E-Mail-Benachrichtigungen - E-Mails zu Transaktionen, die Kunden nach der Aufgabe einer Bestellung in Ihrem Shop erhalten. Hier erfahren Sie Näheres zu E-Mail-Benachrichtigungen.
  • Event-Seite - Eine Seite, die eine Liste oder einen Kalender mit Veranstaltungen zu Ihrer Website hinzufügt. Die Event-Seite ist eine großartige Möglichkeit, um bevorstehende Lesungen, Tourdaten, Kurse und sonstige öffentliche Veranstaltungen aller Art zu präsentieren. Hier erfahren Sie Näheres zur Event-Seite.
  • Auszug - Einführender Text oder eine Zusammenfassung eines Blog-Eintrags, der auf der Hauptseite Ihres Blogs erscheint. Auszüge bestehen im Normalfall aus den ersten Sätzen oder der Inhaltszusammenfassung eines Beitrags. In einigen Templates können Sie einen Blog-Auszug auch mit einem Bild versehen. Hier erfahren Sie Näheres zu Blog-Auszügen.
  • Express-Kasse – Eine Einstellung, die Kunden nach der Auswahl eines Produkts zur Kassenseite weiterleitet. Wenn diese Option aktiviert ist, wird der „Zum Warenkorb hinzufügen“-Button durch einen „Kaufen“-Button ersetzt. Hier erfahren Sie Näheres zur Express-Kasse.
  • Gruppe – Templates innerhalb einer Gruppe verfügen jeweils über die gleiche Grundstruktur und Funktionalität. Hier erfährst du Näheres zu Template-Gruppen.
  • Favicon - Ein kleines Bild, das neben dem Seitentitel im Browser-Tab angezeigt wird. In einigen Browsern werden Favicons auch zur Darstellung von Lesezeichen verwendet. Dies wird auch als Browser-Symbol bezeichnet. Hier erfahren Sie Näheres zu Favicons.
  • Fokuspunkt - Ein Bildtool zur Steuerung des Fokusbereichs eines Bildes. Wenn Sie den Fokuspunkt eines Bildes verschieben, wird das Bild innerhalb des dazugehörigen Containers neu positioniert und die Darstellung des Inhalts im zugeschnittenen Bereich verändert. Hier erfahren Sie Näheres zu Fokuspunkten.
  • Ordner - Ordner werden verwendet, um Drop-Down-Menüs in Ihrer Navigation zu erstellen. Hier erfahren Sie Näheres über das Hinzufügen von Ordnern.
  • Fußzeile - Die Verfügbarkeit und das Design von Fußzeilen variieren je nach Template. Hier erfahren Sie Näheres zu Fußzeilen.
  • Vollbild - Bilder im Vollbildformat erstrecken sich über den gesamten Browser. Hier erfahren Sie Näheres zu Bildern im Vollbildformat.
  • Galerie-Block - Ein Block zur Anzeige von Bildern und Videos. Vier verschiedene Galerie-Designs stehen zur Auswahl: Slideshow, Karussell, Raster und Stapel. Hier erfahren Sie Näheres zu Galerie-Blöcken.
  • Galerie-Seite - Eine Seite zur Anzeige von Bildern und Videos. Jedes Template verfügt über ein spezifisches Galerie-Seitendesign. Hier erfahren Sie Näheres zur Galerie-Seite.
  • G Suite - Im Rahmen unserer Partnerschaft mit G Suite by Google können Sie eine eigene E-Mail-Adresse auf Basis Ihrer eigenen Domain erstellen. Darüber hinaus erhalten Sie Zugang zu weiteren Funktionen von G Suite, wie etwa Google Kalender und Google Drive. Hier erfahren Sie Näheres zu G Suite und Squarespace.
  • Hilfslinie - Diese schwarze Linie erscheint, wenn Blöcke bewegt werden. Die Linie verdeutlicht, wo genau Sie neue Reihen oder Spalten mit Inhalt erstellen können.
  • Überschrift - Ein HTML-Element, das Struktur und Style von Text definiert. Durch die Auswahl eines Styles für Überschriften in der Text-Werkzeugleiste werden automatisch H1-, H2- und H3-Tags erstellt. Hierzu sind keine HTML-Kenntnisse erforderlich.
  • Hauptmenü – Um das Hauptmenü zu öffnen, drücken Sie auf Esc, klicken Sie auf den Erweiterungspfeil oder doppelklicken Sie auf den Zurück-Pfeil oben in einem beliebigen Menü. Das Hauptmenü ist der zentrale Zugangspunkt zu sämtlichen Administrationsbereichen Ihrer Website. Hier erfahren Sie Näheres zum Hauptmenü.
  • Startseite - Diese Seite wird angezeigt, wenn Besucher Ihre Domain aufrufen. Ihre Startseite kann jederzeit geändert werden. Hier erfahren Sie Näheres über das Einrichten einer Startseite.
  • Mouseover – Der Effekt, der erscheint, sobald Sie Ihren Mauszeiger über ein Objekt Ihrer Website bewegen (in den meisten Fällen ein Bild oder Link). Die Mouseover-Farbe für Links lässt sich unter Website-Stil festlegen. Einige Vorlagen wie beispielsweise Supply enthalten eigene Mouseover-Funktionen für Bilder.
  • HTML - Grundlegende Auszeichnungssprache, die zur Entwicklung von Webseiten eingesetzt wird. Das Schöne an Squarespace ist, dass Sie Ihre gesamte Website ganz ohne HTML designen können – unsere Templates übernehmen diese Aufgabe. Wenn Sie jedoch über Programmierkenntnisse verfügen und erweiterte Anpassungen an Ihrer Website vornehmen möchten, können Sie auch HTML, Code-Blöcke oder benutzerdefinierten Code hinzufügen.
  • Bild-Block - Ein Block, mit dem Sie ein einzelnes Bild zu einer Seite, einem Eintrag oder zu einem Inhaltsbereich hinzufügen. Hier erfahren Sie Näheres zu Bild-Blöcken.
  • Index-Seite - Mithilfe von Index-Seiten fassen Sie Inhalt aus mehreren Seiten an einem zentralen Ort zusammen. Die Index-Seiten der Templates haben ihr ganz eigenes Design und unterschiedliche Funktionalität. Nicht alle Templates unterstützen Index-Seiten. Hier erfahren Sie Näheres zu Index-Seiten.
  • Einfügemarke – Eine Markierung, mit der du einen Block zu deiner Website hinzufügst. Bewege den Mauszeiger über den Inhaltsbereich und klicke auf Bearbeiten, um eine Einfügemarke auf einer Seite, in einer Seitenleiste oder einem Footer zu finden. Fahre mit dem Mauszeiger über den Beitrag-Editor, um eine Einfügemarke in einem Blogeintrag zu finden.
  • Inventar - Über das Inventar-Menü verwalten Sie Ihren Produktbestand. Hier erfahren Sie Näheres zur Inventarverwaltung.
  • Lightbox - Ein Designeffekt, der ein Bild in einem Overlay öffnet und den Rest der Seite abdunkelt, sobald ein Bild angeklickt wird. Hier erfahren Sie Näheres zur Lightbox-Funktion in Squarespace.
  • Logo - Ein Bild, das den Titel Ihrer Website ersetzt. Logos können im Design-Menü hochgeladen werden. Hier erfahren Sie Näheres über das Hinzufügen eines Logos. Alternativ lassen sich Logos auch mit Squarespace Logo erstellen.
  • Hauptnavigation - Das Navigationsmenü ist im Normalfall für die wichtigsten Seiten Ihrer Website reserviert. In den meisten Templates erscheint die Hauptnavigation am oberen Ende einer Seite. Ziehen Sie Seiten in die Hauptnavigation des Seiten-Menüs und bringen Sie sie dort in die gewünschte Position, um Seiten zu Ihrer Hauptnavigation hinzuzufügen. Hier erfahren Sie Näheres zur Navigation Ihrer Website.
  • Metadaten - Informationen zu Ihrem Inhalt, wie etwa Bezeichnungen oder Publikationsdaten, die innerhalb des jeweiligen Inhalts gespeichert sind. Auf Blog-Seiten sind Attribute wie der Autor oder das Publikationsdatum Teil der Metadaten. Hier erfahren Sie Näheres zu Metadaten.
  • Domain - Eine Domainadresse ohne den Zusatz „www“, wie beispielsweise squarespace.com anstatt www.squarespace.com. Wenn Sie eine Squarespace-Domain haben, können Besucher Ihre Website finden, indem Sie Ihre Domain ohne den Zusatz „www“ eingeben. Hier erfahren Sie, wie Sie den Zusatz „www“ aus Ihrer Domain entfernen.
  • Newsletter-Block – Ein Block, mit dem Sie eine Newsletter-Abonnement-Option zu Ihrer Website hinzufügen. Sie können den Block mit einer MailChimp-Zielgruppe oder Google Drive verbinden. Hier erfahren Sie Näheres über den Newsletter-Block.
  • Nicht Verlinkt - Der Bereich im Seiten-Menü, der Seiten vorbehalten ist, die nicht in Ihren Navigationsmenüs erscheinen sollen. Diese Seiten sind über direkte Links und Suchmaschinen dennoch abrufbar. Ziehen Sie Seiten in den Bereich Not Linked (Nicht Verlinkt) im Seiten-Menü, um diese Seiten in Ihren Navigationsmenüs zu verbergen. Hier erfahren Sie Näheres zum Seiten-Menü.
  • Offset - Eine Style-Option, bei der ein Element bewusst nicht richtig ausgerichtet wird oder über ein weiteres Element ragt.
  • Padding - Der Bereich zwischen dem Rand Ihres Inhaltscontainers und dem darin befindlichen Inhalt. Mithilfe von Padding können Sie den Abstand rund um den Inhalt innerhalb eines Objekts vergrößern.
  • Seite – Squarespace bietet verschiedene Seitentypen für unterschiedliche Arten von Inhalten, z. B. Layout-Seiten, Galerie-Seiten und Shop-Seiten. Wähle „Seite“ aus, um eine einfache Seite mit Text, Bildern und Links zu erstellen. Hier erfährst du Näheres über das Hinzufügen von Seiten zu deiner Website.
  • Seitenaufruf - In Analytics steht die Zahl der Seitenaufrufe für jede Seite, die auf Ihrer Website aufgerufen und vollständig geladen wird.
  • Parallax Scrolling - Ein spezieller Scrolling-Effekt, bei dem sich das Hintergrundbild langsamer bewegt als der Seiteninhalt im Vordergrund. Dies verstärkt die Tiefenwirkung und bietet ein noch eindrücklicheres Erlebnis. Hier erfahren Sie Näheres zu Parallax Scrolling.
  • Produkt - Waren, Kleidung oder sonstige Sachgüter, die Sie an Kunden verkaufen und versenden. Wenn Sie Produkte vertreiben, müssen Sie mindestens eine Versandoption in Ihrem Shop einrichten. Hier erfahren Sie Näheres zu Produkten.
  • Beliebte Inhalte - In Analytics handelt es sich hierbei um eine Liste von Seiten Ihrer Website, die nach dem jeweiligen prozentualen Anteil an den gesamten Seitenbesuchen geordnet werden.
  • Portfolio-Seiten – Stilisierte Landing-Pages, die Besucher auf Unterseiten weiterleiten. Mehr über Portfolio-Seiten.
  • Einträge - Individuelle Einträge einer Blog-Seite, jeweils mit eigenen bearbeiteten Bereichen und URLs. Hier erfahren Sie Näheres zu Blogging mit Squarespace.
  • Profilbild - Ihr Profilbild, das unten im Hauptmenü erscheint. Per Mausklick auf Ihr Profilbild werden die verfügbaren Optionen zum Ein- und Ausloggen, Ihre Profileinstellungen sowie ein Menü mit allen von Ihnen verwalteten Squarespace-Websites angezeigt. Alternativ kann sich dieser Begriff auch auf ein Bild einer Person in deren Autorenprofil beziehen.
  • Hervorgehobene Blog-Einträge - In einigen Templates wird der erste Block in einem Blog-Eintrag besonders gehandhabt, um das Layout mit zusätzlichem Flair zu versehen. Hier erfahren Sie Näheres zu hervorgehobenen Blog-Einträgen.
  • Umleiten – Eine Möglichkeit, um Besucher zu einer anderen URL weiterzuleiten, als diese ursprünglich eingegeben oder angeklickt haben. Um URL-Weiterleitungen einzurichten, klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen, dann auf Erweitert und anschließend auf URL-Zuordnung. Erfahren Sie mehr über URL-Weiterleitungen.
  • Verweis-URL - In Analytics ist dies die Methode, mit der Besucher auf Ihre Website gelangt sind.
  • RSS – Steht als Kürzel für „Really Simple Syndication“. Hiermit bieten Sie Besuchern die Möglichkeit, Ihre Blogeinträge in ihren Browsern oder RSS-Feed-Readern abzurufen, sobald diese veröffentlicht werden. Blogseiten enthalten in Squarespace automatisch RSS-Feeds. Hier erfahren Sie Näheres zu RSS-Feeds.
  • Suchanfragen – In Analytics steht dies für Begriffe, die Besucher in eine Suchmaschine eingeben, um zu Ihrer Website zu gelangen.
  • Sekundäre Navigation - Ein zusätzliches Navigationsmenü, das von der Hauptnavigation getrennt ist und in ausgewählten Templates zur Verfügung steht. Die sekundäre Navigation ist insbesondere nützlich für Seiten, die kein zentraler Bestandteil Ihrer Website sind. Hier erfahren Sie Näheres zur sekundären Navigation.
  • SEO - Verfahrensweisen, die die Präsenz einer Website in Suchmaschinen verbessern. Hier erhalten Sie Tipps, wie sie Ihre Website für Suchmaschinen optimieren.
  • Seitenleiste- Einige Templates enthalten Seitenleisten, die bearbeitet und zur einheitlichen Darstellung von wichtigen Informationen auf Ihrer gesamten Website verwendet werden können. Die Verfügbarkeit von Seitenleisten variiert je nach Template. Hier erfahren Sie Näheres zu Seitenleisten.
  • Website-Stil – Der Bereich im Design-Menü zur Anpassung des Erscheinungsbildes Ihrer Website. Dies betrifft beispielsweise Schriftarten, Farben, Freiräume und Ausrichtung. Jede Vorlage verfügt über eigene Optionen, die „Anpassungen“ genannt werden. Um Website-Stil über das Hauptmenü zu öffnen, klicken Sie auf Design und dann auf Website-Stil. Ihnen werden verschiedene Anpassungen angezeigt, die sich jeweils auf die aktuelle Seite in der Vorschau beziehen. Hier erfahren Sie Näheres zu Stil-Änderungen.
  • Seitentitel – Der Haupttitel Ihrer Website, der in Kopfzeilen, Browser-Tabs, Suchmaschinen usw. angezeigt wird. Der Seitentitel kann im Menü Logo & Titel oder per Mouseover in Ihrer Website-Vorschau bearbeitet werden.
  • SKU – Die Inventarkennung für jede Variante eines Produkts. Squarespace weist SKUs automatisch zu, Sie können jedoch individuelle Änderungen anhand Ihres eigenen Inventarschemas vornehmen. Ein einzelnes Produkt kann bis zu 100 SKUs aufweisen.
  • Stripe - Ein Zahlungssystem für Händler, mit dessen Hilfe Sie neben Kreditkarten auch Girokarten und Apple Pay als Zahlungsmittel auf Ihrer Website akzeptieren können. Hier erfahren Sie Näheres zur Verbindung mit Stripe.
  • Übersichts-Block - Mithilfe von Übersichts-Blöcken präsentieren Sie Ihre Inhalte im Layout-Style eines Magazins. Es gibt vier verschiedene Übersichts-Blöcke. Design und Verhalten bleiben in allen Templates gleich. Hier erfahren Sie Näheres zu Übersichts-Blöcken.
  • Tags – Keywords, die in Blogeinträgen, Galerie-Bildern, Produkten, Events und Album-Tracks verwendet werden. Im Gegensatz zu Kategorien werden Tags für größeren Spielraum für spezifischere Themen genutzt. Hier erfahren Sie Näheres zu Tags.
  • Steuersatz - Wenn Sie Squarespace E-Commerce als Händler verwenden, können Sie eigene Steuerregeln für jedes von Ihnen belieferte Land und jeden Bundesstaat festlegen. Hier erfahren Sie Näheres zur Besteuerung in Squarespace.
  • Template – Templates bilden die Grundlage aller Squarespace-Websites. Wenn Sie sich zur Nutzung einer Squarespace Probe-Website registrieren, wählen Sie zunächst ein Template aus, auf dem Ihr Design aufbauen wird. Unsere Templates werden von unseren eigenen Designexperten entwickelt und bieten bereits einige Beispielinhalte, an denen Sie sich orientieren können. Hier erfahren Sie Näheres zu Squarespace-Templates.
  • Text-Link - Ein Hyperlink in Textform innerhalb des Text-Blocks, der auf andere Seiten Ihrer Website sowie auf externe Seiten, Dateien, E-Mail-Adressen und Telefonnummern verweist. Hier erfahren Sie Näheres zu Text-Links.
  • Vorschaubild - Squarespace verwendet Vorschaubilder, um Seiten, Blog-Einträge, Produkte, Events, Alben, Videos und sonstige Inhalte auf Ihrer Website darzustellen. Vorschaubilder werden in Fußzeilen-Bildern auf Basis individueller Seiten sowie in Index-Seiten, Übersichts-Blöcken und sonstigen Bereichen Ihrer Website angezeigt, in denen Seiteninhalt in Form von Bildern dargestellt wird. Hier erfahren Sie Näheres zu Vorschaubildern.
  • Titelformat - Eine anpassbare Standardstruktur, die festlegt, wie Titel von Seiten und Einträgen in Browser-Tabs und Suchmaschinenergebnissen angezeigt werden. Hier erfahren Sie Näheres zu Titelformaten.
  • Papierkorb – Gelöschte Seiten und Blog-Einträge werden im Normalfall 30 Tage lang im Papierkorb aufbewahrt, damit Sie diese bei Bedarf wiederherstellen können. Den Papierkorb finden Sie im Seiten-Menü.
  • Anpassung – Eine Einstellung oder Option unter Website-Stil, mit deren Hilfe Designelemente wie Typografie, Farben und Freiräume verändert werden. Anpassungen unter Website-Stil werden in der Regel als Drop-Down-Menüs, Kontrollkästchen oder Schieberegler angezeigt. Erfahren Sie mehr über „Website-Stil“.
  • URL - Die direkte Adresse einer bestimmten Webseite. Hier erfahren Sie, wie Sie die URL einer Seite oder eines Eintrags ändern.
  • Variante - Varianten eines Produkts mit unterschiedlichen Attributen wie Größe oder Farbe. Durch das Hinzufügen von Produktvarianten wird ein Drop-Down-Menü mit verschiedenen Optionen (meist „Größe“ oder „Farbe“) auf der Seite erstellt. Hier erfahren Sie Näheres zu Varianten.
  • vh - Ein Prozentanteil der Viewport-Höhe. Diese entspricht dem Teil des Browsers, in dem Ihre Website dargestellt wird.

Analytics-Begriffe

Hier sind allgemeine Begriffe, denen Sie in den Squarespace Analytics-Menüs und der Analytics-App für Mobilgeräte finden.

  • DBW (AOV) – Durchschnittlicher Bestellwert. Der durchschnittlich erzielte Umsatz pro Bestellung oder Umsatz ÷ Bestellungen.
  • Button-Klicks – Wie oft ein Besucher auf die Buttons auf Ihrer Website geklickt hat. Die Gesamtanzahl beinhaltet Klicks von sämtlichen Button-Blöcken, Werbe-Pop-up-Buttons oder Cover-Seiten-Buttons, die auf Ihrer Website aktiviert sind.
  • Conv.-Rate – Conversion-Rate. Ein guter Indikator dafür, wie Besucherverhalten in Aktionen wie Verkäufen oder Engagement resultiert. Der Wert wird je nach Menü unterschiedlich berechnet.
  • Direkt – Bedeutet, dass jemand Ihre URL direkt in den Browser eingegeben hat, anstatt von einer anderen Seite auf Ihre Website zu kommen. Sie werden diese Kennzahl in den Feldern „Referrer“ und „Traffic-Quellen“ sowie auf der Karte „Traffic-Quellen“ in der Analytics-App sehen. Wenn diese Zahl überhöht erscheint, können einige dieser Besuche von Ihnen stammen, falls Sie Ihre Website besucht haben, während Sie abgemeldet waren. Wenn Sie angemeldet sind, zählen Ihre Aktivitäten nicht zu den Besuchen.
  • Formular-Übermittlungen – Die Anzahl der über Ihre Website eingereichten Formulare. Die Gesamtanzahl beinhaltet Übermittlungen von sämtlichen Formular-Blöcken, Newsletter-Blöcken, Werbe-Pop-up-Newsletters oder Cover-Seiten-Formularen, die auf Ihrer Website aktiviert sind.
  • Individuell – Unter RSS-Abonnenten stellt dieser Wert spezifische Besuche der RSS-Feed-URL Ihrer Website dar. Er kann somit Fälle beinhalten, in denen wir einen spezifischen Feed-Reader eines Besuchers nicht erkennen können.
  • KPI – Leistungskennzahl (Key Performance Indicator). Eine Möglichkeit, einen Datenbestand zu messen. Die Analytics-App verwendet KPIs, um die gesamten Kartendaten in eine kleinere Stichprobe zu filtern.
  • Nicht angegeben – In Suchmaschinenanfragen stellt dies Suchaktivitäten dar, die Google und andere Suchmaschinen vor Drittanbieter-Plattformen wie Squarespace verbergen, um die Suche sicherer zu halten. Google teilt nur bestimmte Anfragen, die zu Klicks auf Ihre bezahlten Suchanzeigen führen. Wenn Nicht angegeben eine hohe Anzahl von Seitenaufrufen hat, könnte man daraus schließen, dass der Großteil dieses kombinierten Suchdatenverkehrs tatsächlich aus Google-Suchanfragen stammt. Aufgrund der Suchsicherheitspraktiken von Google gibt es keine Möglichkeit, über die Squarespace-Schnittstelle zu sehen, was diese Begriffe sind. Stattdessen empfehlen wir die Benutzung von Google Search Console, um mehr Suchbegriffe anzuzeigen, die Besucher verwenden, um Sie zu finden.
  • Bestellungen – Stellt die Gesamtzahl der abgeschlossenen Bestellungen dar. Da manche Bestellungen mehrere Produkte enthalten können, kann dieser Wert geringer sein als der von „Verkaufte Einheiten“.
  • Seitenansicht – Eine Aufzeichnung der Seitenanfragen auf Ihrer Website. Anfragen nach bestimmten Bild-URLs oder anderen Skripts werden nicht auf diese Anzahl angerechnet – nur das Laden ganzer Seiten.
  • Umsatz – Der Umsatz stellt den Gesamterlös aus allen Bestellungen im ausgewählten Zeitraum dar.Der Umsatz ist die Summe aller Zwischensummen; Kosten wie Versandkosten und Steuern sind darin nicht enthalten. Rabatte auf Zwischensummen werden vom Erlöswert abgezogen. Analytics berücksichtigt derzeit keine Rückerstattungen.
  • RPV – Umsatz pro Besuch (Revenue Per Visit). Der durchschnittliche Umsatz, der pro Besuch generiert wird (Umsatz ÷ Besuche). Dazu gehören auch Besuche, die nicht in einem Kauf resultiert haben. Viele Unternehmen, die bezahltes Marketing betreiben, verwenden dies als Maßstab dafür, wie viel sie pro Besuch ausgeben können, sowie für die Messung des Marketing-ROI.
  • Abonnenten – Bei RSS-Abonnenten stellt dies die Anzahl der Zugriffe auf einen RSS-Feed oder einen Beitrag innerhalb des Feeds in einem ausgewählten Zeitraum dar. Es stellt nicht die tatsächliche Anzahl der Abonnenten Ihres RSS-Feeds dar.
  • Einzelne Ansichten – Eine Schätzung der Gesamtzahl der tatsächlichen Besucher, die die Seite mit Ihrer Taste oder Ihrem Formular im festgelegten Zeitraum geladen haben.
  • Eindeutige Besucher – Wurde zuvor als „Größe der Zielgruppe“ bezeichnet. Eine Schätzung der Gesamtzahl der tatsächlichen Besucher, die Ihre Website im festgelegten Zeitraum erreicht haben. Dies kann ein gutes Maß für Ihre Stammzielgruppe und Leserschaft sein. Wir erfassen die Anzahl der eindeutigen Besucher mit einem Browser-Cookie, das erstellt wird, wenn jemand Ihre Website zum ersten Mal aufruft. Dieses Cookie bleibt zwei Jahre lang bestehen. Wenn ein Besucher seine Cookies löscht oder Ihre Website von einem anderen Browser aus öffnet, zählt die Analytics-App seinen ersten neuen Besuch zu „Eindeutige Besucher“.
  • Verkaufte Einheiten – Stellt die Gesamtzahl der verkauften Produkte dar. Da manche Bestellungen mehrere Produkte enthalten können, kann dieser Wert höher sein als der von „Bestellungen“. In der Android Analytics App wird dies als „Units“ (Einheiten) bezeichnet.
  • Ansichten – In Umsatz nach Produkt gibt dies an, wie oft Besucher die Produktdetailseite geöffnet oder auf „Schnellansicht“ geklickt haben.
  • Besuche - In Analytics stehen Besuche für kontinuierliche Browsing-Ereignisse auf einer Website mit einer maximalen Unterbrechung von 30 Minuten zwischen den individuellen Interaktionen. Wenn Sie beispielsweise eine Seite in einem Zeitfenster von 3 Stunden alle 29 Minuten besuchen, wird dies als ein einziger Besuch gezählt. Wenn die identischen Besucher eine Seite nach einer Unterbrechung von 30 Minuten erneut aufrufen, wird dies als zweiter Besuch erfasst.

Conversion-Rates

Wie Conversion-Rates berechnet werden, hängt vom Menü ab:

  • Purchase Funnel-Analytics – Der Prozentsatz der Besuche, die die in Bestellungen resultieren. Die Formel hierfür lautet (Besuche, die in einer Bestellung resultieren ÷ Besuche insgesamt) x 100
  • Umsatz nach Produkt – Der Prozentsatz der Ansichten, die in Bestellungen resultieren. Die Formel hierfür lautet Bestellungen, die das Produkt enthalten ÷ Gesamtaufrufe des Produkts. Um die gesamte Customer Journey vom Hinzufügen eines Produkts zum Warenkorb bis zum Kauf zu sehen, verwenden Sie den Verkaufstrichter.
  • Verkauf – Der Prozentsatz der Besuche, die in mindestens einer Bestellung beliebiger Größe resultieren. Die Formel hierfür lautet (Besuche, die in einer Bestellung resultieren ÷ Besuche insgesamt) x 100.
  • Formular- & Button-Conversions bezeichnet die einzelnen Aufrufe, die in einer Formular-Übermittlung oder dem Anklicken eines Buttons resultierten. Die Formel hierfür lautet (Die Anzahl der Formular-Übermittlungen oder Klicks auf Schaltflächen ÷ Die Anzahl von Einzelansichten für das Formular oder die Schaltfläche) x 100.

Begriffe zum Thema Bloggen

Hier sind allgemeine Begriffe, die dir beim Bloggen mit Squarespace unterkommen werden:

  • Autorenprofil – Abhängig von der Version deiner Website können integrierte Autorenprofile mit Blogeinträgen angezeigt werden.
  • Blog-Seite vs. Blogeintrag – Die Blog-Seite ist die Landing-Page deines Blogs und zeigt mehrere Beiträge in einer Blogliste oder einem Blograster an. Klicke auf einen beliebigen Beitragstitel, um zum einzelnen Beitrag zu gelangen. Blogeinträge sind eine Art von Sammlungsinhalt. Mehr über Blog-Seiten im Vergleich zu Blogeinträgen.
  • Empfohlener Beitrag – Einzelne Beiträge können in den Einstellungen zu Blogeinträgen als empfohlen markiert werden. Empfohlene Beiträge können mit einem Übersichts-Block gefiltert werden.
  • Unendliches Scrollen – In Version 7.0 werden in einigen Templates kontinuierlich Blogeinträge geladen, während Besucher eine Blog-Seite nach unten scrollen. Auf diese Weise wird ein unendlicher Scroll-Effekt erzielt.
  • Seiten- und Beitrags-Vorschaubilder – Füge ein Blog-Seiten-Vorschaubild in den Einstellungen der Blog-Seite und individuelle Blogeintrags-Vorschaubilder in den Beitrags-Einstellungen hinzu. Hier erfährst du Näheres zu Vorschaubildern.
  • Verwandte Beiträge – Du kannst die Vorschaubilder für verwandte Beiträge unter den Blogeinträgen für bestimmte Templates in Version 7.0 aktivieren oder einen Übersichts-Block verwenden.
  • Sharing-Buttons – Sharing-Buttons sind in Version 7.0 Social-Media-Symbole, die in Blogeinträgen angezeigt werden und mit denen Besucher Beiträge teilen können. Bestimmte Templates verfügen über erweiterte Anpassungsoptionen.
  • Standard-Raster/gestapelte Blog-Seite – In Version 7.0 bieten einige Templates dieselbe Standard-Blog-Seite, auf der zwischen Gitter- und gestapelten Layouts gewählt werden kann.

Domain-Begriffe

Hier sind gängige Begriffe, denen Sie bei der Verwaltung Ihrer Domains mit Squarespace begegnen werden.

  • A-Record - Ein A-Record verknüpft eine Domain oder Subdomain mit einer IP-Adresse. Wenn Sie eine Drittanbieter-Domain mit Ihrer Website verbinden, empfehlen wir, vier A-Records in den DNS-Einstellungen Ihres Providers zu erstellen.
  • Integrierte Domain – Ihre Squarespace-Website verfügt über eine integrierte Domain, die auf .squarespace.com endet. Sie können diese jederzeit ändern. Erfahren Sie mehr über integrierte Domains.
  • CNAME – Ein CNAME-Eintrag legt fest, dass ein Domain-Name als Alias einer anderen Domain fungiert. Wenn Sie eine Drittanbieter-Domain mit Squarespace verbinden, erstellen Sie zwei CNAME-Einträge in den DNS-Einstellungen Ihres Anbieters.
  • DNS – Domainnamen-Server (oder -Systeme) sind Webserver, die eine IP-Adresse in einen lesbaren Domainnamen übersetzen. Wenn Sie eine Squarespace-Domain haben, können Sie im Domains-Menü auf Ihre DNS-Einstellungen zugreifen. Zur Verbindung mit einer Drittanbieter-Domain müssen Sie Ihre DNS-Einstellungen in Ihrem Konto bei Ihrem Domain-Registrar ändern.
  • Domain-Privatsphäre – Die Domain-Privatsphäre ist bei Squarespace-Domains inbegriffen – ohne zusätzliche Kosten. Um Ihre persönlichen Daten zu schützen, können wir Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten vor WHOIS verbergen. Bei den meisten Registraren ist die Domain-Privatsphäre ein kostenpflichtiger Service, um den Sie Ihr Abonnement ergänzen können.
  • Weiterleitung – Eine Möglichkeit, Ihre Domain auf eine andere Seite oder Website weiterzuleiten, wobei die URL der anderen Website in der Adressleiste des Browsers angezeigt wird. Mithilfe einer Voreinstellung in Ihren Erweiterten DNS-Einstellungen können Sie eine Squarespace-Domain weiterleiten.
  • IP-Adresse – Eine eindeutige Zahlenfolge, die Ihr Gerät im Internet identifiziert. Wenn Sie eine Drittanbieter-Domain mit Ihrer Website verbinden, fügen Sie unsere IP-Adressen innerhalb der A Records ein.
  • Nameserver – Ein Nameserver ist ein spezialisierter Server, der einem Browser mitteilt, welche Website er aufrufen soll, wenn Ihr Domainname in die Adressleiste eingegeben wird. Wenn Sie eine Domain von einem Drittanbieter erworben haben, sollten Sie für Ihre Nameserver die Standardeinstellungen Ihres Anbieters beibehalten.
  • Verweisen – Eine Möglichkeit, Ihre Domain auf eine andere Seite oder Website weiterzuleiten, wobei die ursprüngliche URL in der Adressleiste des Browsers beibehalten wird. Mithilfe benutzerdefinierter Einträge in Ihren Erweiterten DNS-Einstellungen können Sie eine Squarespace-Domain auf eine andere Website verweisen lassen.
  • Voreinstellung – Ein vorab konfigurierter Eintrag oder eine Reihe von Einträgen für eine gängige Domain-Aufgabe, wie z. B. die Konfiguration von E-Mails oder die Weiterleitung Ihrer Domain an eine andere Adresse.
  • Hauptdomain – Ihre Hauptdomain ist der Haupt-Domainname, der immer in der Adresszeile eines Browsers erscheint, unabhängig davon, welche Domain ein Besucher verwendet hat, um Ihre Website aufzurufen. Sie können Ihre Hauptdomain jederzeit ändern.
  • Subdomain - Eine Erweiterung Ihres Domain-Namens, die auf Ihre Website verweist. Die Domains support.squarespace.com und blog.squarespace.com sind beispielsweise Subdomains von squarespace.com.
  • TLD - Wird auch als Domain-Erweiterung bezeichnet. Eine TLD kennzeichnet den allgemeinsten Teil eines Domain-Namens in einer Internetadresse. Die TLD folgt immer auf den letzten Punkt einer URL. Bei den Endungen .com, .org und .net handelt es sich beispielsweise um TLDs.
  • WHOIS – Ein öffentliches Verzeichnis mit Internet-Einträgen, das Informationen über alle registrierten Domains bereitstellt, einschließlich der Kontaktinformationen des Inhabers, der Verfügbarkeit und des jeweiligen Registrars.
War dieser Beitrag hilfreich?
28 von 31 fanden dies hilfreich